Baumessen Europa 2011

Das Baugewerbe ist einer der wichtigsten Bestandteile im Bereich Messe in Deutschland und auch dem restlichen Europa. Denn die Baubranche steckt in einer Hochphase. Gerade in den europäischen Metropolen kann man beobachten, wie jeden Tag neue Gebäude aus dem Boden schießen. Da wundert es niemanden, dass jedes Jahr zahlreiche Messen und Ausstellungen zum Thema Bau in ganz Europa stattfinden. Darunter auch einige kleine und dennoch sehr aufschlussreiche Ausstellungen, wie zum Beispiel der Immobilien Tag Leverkusen am 22. Mai oder die Internationale Passivhaustagung Innsbruck am 27. und 28. Mai. Eine weitere deutsche Baumesse, die unter Experten sehr beliebt ist, ist die Bauzeit in Kaiserslautern am 28. und 29. Mai.

In Österreich startet am 1. September die Häuslbauermesse Krems und in der Schweiz findet die Messe Bauen und Modernisieren in Zürich vom 1. bis 4. September statt. Zur gleichen Zeit gastiert auch die Eigenheim-Messe Schweiz in Zürich. In den Niederlanden, genauer gesagt in Gorinchem startet vom 6. bis 8. September die Bouw Relatiedagen Gorinchem, eine Fachmesse der Baubranche. Im gleichen Ort öffnet drei Wochen später die Beton Vakdagen ihre Pforten, eine Fachmesse für die Betonindustrie.

Vom 29. September bis 2. Oktober ereignet sich in Luzern in der Schweiz eine Ausstellung, die zu den wichtigsten des Landes gehört. Es handelt sich hierbei um die Bauen + Wohnen Luzern. Bei dieser Messe geht es um alle Themen rund um Bauen, Renovieren, Wohnen und Garten. Ende des Jahres startet dann noch einmal ein wichtiges Event für die Professionellen der Baubranche. Hierbei handelt es sich um eine Handwerksausstellung mit Schwerpunkt erneuerbare Energien. Es ist die BAUEN-WOHNEN-ENERGIE Suhl, die vom 14. bis 16. Oktober stattfindet.

All diese Events sind nur ein Bruchteil von dem, was sich dieses Jahr im Bereich Baumessen in Europa ereignet. Genaue Angaben zu den einzelnen Veranstaltungen findet man in den verschiedenen Messekalendern, die online zur Verfügung stehen.

Müssen Stoffe miteinander gemischt werden und ist dafür eine Angleichung ihrer Eigenschaften notwendig, so spricht man vom Homogenisieren . Bei festen Stoffen wird für das Homogenisieren das Rühren eingesetzt, dies ist in der Regel ausreichend. Nun gibt es aber noch die Notwendigkeit, feste und flüssige Massen zu mischen und zu homogenisieren der auch trockene Stoffe, die über unterschiedlich große Partikel verfügen. Nötig ist bei eigentlich nicht mischbaren Flüssigkeiten die Tropfenzerkleinerung sowie der Pulvereintrag. Für hochviskose Massen wird beim Homogenisieren meist die Knetmaschine eingesetzt.